HTV-Jugendgruppe begrüßt gerettete Hunde aus Rumänien und kocht vegan

Vorstandsmitglied Katharine Krause berichtet über das Rumänienprojekt.29. September 2015

Die Jugendgruppe des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e.V. (HTV) fand sich am vergangenen Samstag für ein ganz besonderes Treffen zusammen: Die zuvor angekommenen rumänischen Neuankömmlinge wurden begrüßt, veganes Chili gekocht und weitere Aktionen besprochen.

Das Highlight des Treffens war für alle Jugendlichen das Begrüßen der kurz zuvor eingetroffenen rumänischen Hunde aus Ploiesti. Die jungen Tierschützerinnen konnten bei der Fütterung zusehen und beobachten, wie die Hunde langsam, aber sicher ihre neue vorzeitige Bleibe erkundeten. Für alle ein tolles Gefühl, dass die Fellnasen sich nun endlich in Sicherheit befinden.

Anschließend wurde gemeinsam ein veganes “Chili sin Carne” zubereitet und somit gezeigt, dass vegan kochen überhaupt nicht schwer und auch noch richtig lecker ist. Schon beim Schnibbeln der Zutaten hörten alle gespannt der Jugendgruppenleiterin Katharine Krause zu, die über viele spannende Fakten und die Hintergründe der geretteten Hunde aus Rumänien berichtete. Nepu, ihr vierbeiniger Begleiter und selbst aus Rumänien, repräsentierte seine Kollegen bestens und jede streichelnde Hand war ihm willkommen. Satt und zufrieden ging es dann in die weiteren Planungen für die Anti-Pelz-Aktion mit Modenschau am 31. Oktober auf dem Hamburger Rathausplatz. Mareike Beck von der Hamburger Tierrechtsorganisation AnimalsUnited e.V., mit der die Jugendgruppe kooperiert, informierte über den derzeitigen Planungsstand und gemeinsam wurden viele weitere Ideen zur Umsetzung gesammelt.

Solltest Du Interesse haben, an einer solchen oder ähnlichen Aktion einmal mitzumachen, melde Dich gerne per E-mail bei uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir informieren Dich über die anstehenden Termine.

Jessica Stocklöw, Betreuerin Jugendgruppe HTV

Hier geht es zur Fotogalerie.