Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Carlos

b_250_187_16777215_00_images_tiervermittlung_erfolgsgeschichten_Erfolgsgeschichte-0260-Carlos-3.JPGEin freundliches Hallo an die netten Damen vom Katzenhaus,

da kommt man am Samstag ins Katzenhaus um eine Katze oder Kater als neuen Gefährten für unsere allein gelassene Katzendame zu finden und muss erfahren, dass die Auswahl nicht groß ist was unsere "Ansprüche" betraf. Nur ein Kater passte in das Bild und der war so scheu, das er nicht aus dem Korb wollte.

Nun, da aber die Randbedingungen positiv waren, er meiner Frau und auch mir von den Eigenschaften, welche man uns mitteilen konnte gefiel und sich im Korb auch streicheln ließ haben wir "Carlos" kurz entschlossen adoptiert. Um es vorweg zu nehmen, es war eine sehr gute Entscheidung.

Die 45 minütige Rückfahrt nach Hause verbrachte "Carlos" zusammengerollt im Transportkorb, erst Minuten vor Ankunft wurde er etwas unruhig und fing leise an zu maunzen.  Zuhause angekommen wurde der Korb geöffnet, nachdem unsere Katzendame schon bei betreten der Wohnung den Neuankömmling bemerkte und ihn zuerst, mit geschlossenen Korbtür, beschnupperte.

Nach dem Öffnen schlich "Carlos" sich sofort aus dem Korb und erst da sahen wir, was für ein riesiger Kater er ist und wie er gefärbt ist. Sofort machte er sich auf den Weg, sein neues Reich zu erkunden. Leider hat er da nicht mit der Dame des Hauses gerechnet, welche das überhaupt nicht gut fand und ihn erst mal fauchend gegenüberstand. Sichtlich erschrocken suchte er sich die nächst beste Gelegenheit sich zu verstecken.

Nach längerer Zeit wurde er wieder gesehen, aber das Spiel begann von neuen. Diesmal musste ich helfend eingreifen, da der Kater sich als Versteck ausgerechnet die Rückseite der Waschmaschine ausgesucht hatte. Diese durfte ich dann abrücken, da er es ohne Hilfe im "Rückwärtsgang" nicht mehr heraus geschafft hätte. Seit diesem Moment weicht er einen kaum noch von der Seite.

"Carlos" ist so ein liebenswerter Kater, welcher (meistens) hört, wenn man ihn ruft, sich gerne streicheln lässt und einen mit Köpfchengeben und maunzen geradezu dazu auffordert. Geräusche in der Wohnung wie Waschmaschine oder Staubsauger interessieren ihn nicht, nur wenn es draußen im Treppenhaus oder der Straße lauter wird reagiert er etwas schreckhaft. Den Sonntag hat "Carlos" auf dem Sofa verbracht und es sich auf meinem Bauch bequem gemacht. Nachts kommt er ins Bett und legt sich wie selbstverständlich in die Mitte und wartet darauf gestreichelt zu werden.

Einzig mit dem Fressen ist er etwas mäkelig, hier müssen wir mal einige Sorten probieren, bis wir die haben, die beiden Katzen schmeckt.

Das Verhältnis zu unserer Dame bessert sich auch langsam und die Annäherungsdistanz wird immer geringer.

Das war es fürs erste, ich werde noch einen ausführlicheren Bericht schreiben, nachdem er sich hier vollends eingelebt hat.

Viele Grüße

Jörn S.

b_260_347_16777215_00_images_tiervermittlung_erfolgsgeschichten_Erfolgsgeschichte-0260-Carlos-1.JPG b_300_225_16777215_00_images_tiervermittlung_erfolgsgeschichten_Erfolgsgeschichte-0260-Carlos-2.JPG