Besuch der Grundschule Hasselbrook: Wie sieht es im Tierheim Süderstraße aus?

Eine tolle Schülertruppe – die Klasse 2c unterwegs im Tierheim Süderstraße.14. Juni 2017

Im Unterricht haben sie über Haustiere gesprochen und festgestellt, dass unüberlegt angeschaffte Tiere häufig ins Tierheim gebracht werden. Wie sieht es dort eigentlich aus? Bei einer Führung hat die Klasse 2c der Schule Hasselbrook das Tierheim kennengelernt.

Wenn man einem oder mehreren Haustieren ein Zuhause geben möchte, müssen viele Dinge vorab überlegt und geprüft werden. Das hat Lehrerin Birte Matthiessen von der Schule Hasselbrook mit ihrer Klasse 2c im Unterricht alles besprochen. Und trotzdem geraten viele Haustiere ins Tierheim. Wie es dort konkret aussieht und zugeht, erfuhren die Kinder nun während ihres Besuches im Tierheim Süderstraße bei einer Führung. Was ist ein Tierheim? Wem gehört es? Wer kümmert sich um die Tiere? Welche Tierarten nimmt das Tierheim auf? Darüber gab Sybille Kähler-Schnoor, die ehrenamtlich Schulklassen unser Tierheim zeigt, Auskunft und hatte zudem noch viele besondere Tiergeschichten zu erzählen.

Hundeschulhund Flecki freut sich über die mitgebrachten Gaben der Kinder.Gemeinsam wurde die Hühner- und Schildkrötenhaltung angeschaut. Im Kleintierhaus begeisterten die Kaninchen und zahlreichen Vögel die Kinder. Im Katzenhaus erlebten die Kinder eine Tiervermittlung und die Hunde sprangen in den Außenzwingern meist neugierig und laut bellend den jungen Besuchern entgegen. 

Ganz herzlichen Dank im Namen der Tierheimtiere für den Besuch, die vielen mitgebrachten Futtergaben und die Geldspende!

Mehr Informationen zu Tierheim-Führungen finden Sie hier. Ihre Anfrage zu Tierheim-Führungen für Schüler- und Kinder-/Jugendgruppen richten Sie bitte per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!