Die HTV-Jugend- und Aktionsgruppe verabschiedet sich in die Winterpause

Das Ergebnis nach drei Stunden kneten, mixen und backen.10. Dezember 2015

Am vergangenen Samstag traf sich die Jugendgruppe zum letzten Mal in diesem Jahr, um gemeinsam Kekse für den TierNikolaus zu backen und das Jahr einmal Revue passieren zu lassen.

Es duftete herrlich nach Vanillekugeln und Zimtsternen im großen Saal des Tierheims – selbstverständlich vegan. Auch die Vierbeiner sollten auf ihre Kosten kommen und so gab es außerdem noch zwei tierleid- und weizenfreie Keksvarianten für Hunde herzustellen. Diese wurden von unseren vierbeinigen Verkostern Nepu und Lilly natürlich gerne getestet und Schnauze leckend für gut befunden.

Am TierNikolaus wurden so gut wie alle Keks-Tütchen für Hund und Mensch verkauft, dessen Erlös dem Tierheim zu Gute kommt. Ein toller Erfolg! Daher sagen wir DANKE an alle, die so fleißig mitgeholfen haben.

Allen, denen wir es letzte Woche nicht persönlich sagen konnten, wünschen wir hiermit ein schönes Weihnachtsfest mit all euren Lieben und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

2016 sehen wir uns hoffentlich alle wieder und planen gemeinsam unsere nächsten Aktionen. Dieses Jahr haben wir sehr viel geschafft, unter anderem die Teilnahme an der Demo gegen Tierversuche in Berlin, unsere Mahnwache beim Derby an der Horner Rennbahn, das Empfangen geretteter Hunde aus Rumänien und zuletzt unsere große Anti-Pelz-Modenschau mit AnimalsUnited auf dem Rathausmarkt.

An dieses Engagement möchten wir nächstes Jahr anknüpfen, mit Euch!

Wir freuen uns drauf!

Jessi & Katharine

 

Zum Abschluss noch ein sehr passendes Gedicht:

Trotz Schweinepest und BSE
frisst der Mensch wie eh und je
weiter seine Mitgeschöpfe,
wirft sich Leichen in die Töpfe,
liebt sein Gulasch und den Braten
... hat gern Pute in Salaten,
stellt auch gerne einmal Fisch
oder Muscheln auf den Tisch,
genießt das alles unverdrossen
trotz dem Blute, das vergossen.

Auch an hohen Feiertagen
hört er nicht der Tiere Klagen.
Jedes Mitleid man vermisst,
wenn er Schafes Kinder frisst,
gut gebraten aufgetragen
zur Feier an den Ostertagen.
Nicht einmal zur Weihnachtszeit
macht sich Mitleid bei ihm breit,
denn zu Weihnachten gehöre
auch die Gans in seine Röhre,
und so geht's jahrein, jahraus
weiter mit dem Leichenschmaus.

Doch, oh Mensch, Dir sei geraten:
Achte wohl auf Deine Taten!
Halte ein in Deinem Tun,
lass das Kalb beim Rinde ruh'n,
nimm die Ferkel nicht dem Schwein,
lass auch Tiere Mütter sein!
Hör endlich auf mit Blutvergießen,
nur um Leichen zu genießen!
Dein Gesetz soll schwache schützen,
lass es auch den Tieren nützen!
Sieh', der Menschheit größte Schand'
beginnt an Deinem Tellerrand.

Quelle: www.earthlings.de

2015-12-09_Jugendgruppe_Backen-Abschluss_JS1.JPG 2015-12-09_Jugendgruppe_Backen-Abschluss_JS2.JPG